Miggi und Dolly
Miggi und Dolly

Ein Jahr im Hexenhaus 10. Juni 2012

Die Flügerli feiern ein Jahr Hexenhaus

Heute vor einem Jahr, am Freitag, 10. Juni 2011 kamen die drei Pflegekitten als ca. 6 Wochen alte Kitten zu mir. Es ist kaum zu glauben wie schnell die Zeit vergangen ist. Die drei sind nun schon (fast) richtig erwachsene Katzen und jedes hat sich zu einer ganz eigenen und unverwechselbaren Persönlichkeit entwickelt. Doch immer noch sind die drei meist zusammen unterwegs und schlafen auch zusammen mit Ayna auf dem Kratzbaum oder in der Nacht auf meinem Bett . Sie bringen jeden Tag aufs neue viel Leben und Freude ins Hexenhaus.

Eines meiner Lieblingsfotos, die drei mit etwa 12 Wochen
Bild

und Heute

Bild
Jessy-Hexi, alias Cessna, meist jedoch nur Hexi genannt ist immer noch die kleinste der 12 Hexenhauskatzis und wird es wohl auch bleiben. Ihr schwarzes glänzendes Fell ist seidenweich. Hexi ist sehr sozial und freundlich mit allen Katzis. Sie ist die Einzige, die das uneingeschränkte Vertrauen von Ayna gewonnen hat und mit ihr zusammen in einer Mulde liegen darf. Die beiden lecken sich gegenseitig ab :a1 .
Bild
Auch ihre beiden Brüder lieben ihr Schwesterchen heiss :schnurr obwohl die kleine sich ab und zu gegen die starken Jungkaterchen wehren muss, wenn sie zu grob werden. Hexi hat – im Gegensatz zu ihrem Bruder Lino – mit keiner der grossen Katzis Probleme. Sie darf sogar mit Chefkatze Dolly näseln. Hexi lässt sich liebend gerne beschmusen, weniger gern hat sie, wenn man sie rumträgt. Sie ist von den dreien immer noch diejenige, die zuerst kommt, wenn Besuch da ist. Wie ihre Brüder rennt sie gleich ins Haus und poltert die Treppe rauf, wenn ich vom Fenster aus dem 1. Stock nach ihnen rufe.
Bild
Bild

Flauschi alias Piper mit seinem weichen, flauschigen Fell lässt sich gerne kämmen und knuddeln. Auch er ist lieb und freundlich zu allen. Was jedoch zur Abwechslung ein spielerisches Kräftemessen mit seinem Bruder oder den grossen Katern nicht ausschliesst. Er geniesst es, Dosi immer wieder um die Beine zu streichen und sich beschmusen zu lassen. Er ist ein ganz cleveres Kerlchen und kann mit seinen Krälleli das eine Katzentörchen an den Borsten nach innen aufklübeln:z4Das ist für ihn ganz nützlich, wenn nachts eigentlich Ausgehverbot ins Gehege herrscht. Dieses Kunststück hat er mittlerweile auch den beiden grossen Katern dem Humpel-Mauzi und Fly beigebracht. Nach seinen nächtlichen Rundgängen ist er jeweils ziemlich müde und lässt sich am Morgen gerne zu seinen Geschwistern und Ayna ins Katzenzimmer tragen, damit die scheuen Grossen und Kellerkatze Tina für kurze Zeit etwas Ruhe – vor allem vor Ayna und Lino – haben.

Bild
Bild
Bild

Der sanfte Lino, alias Jet ist immer noch ganz liebevoll, wenn nicht sogar aufdringlich. Er liebt es, mit Dosi zu köpfeln :schnurr und kann nicht genug davon kriegen. Immer wieder stupft er mich an und will geknuddelt werden. Wenn es ihm besonders wohl ist, wenn er auf mir liegt, fängt er an an seiner Pfote zu nuckeln und lässt dazu sein Motörchen auf vollen Touren laufen. So lieb er auch sein kann, die arme Tina hasst ihn. Er macht sich einen Spass daraus, wie aus dem Nichts aufzutauchen und sie im Keller herumzujagen. Er kriegt dabei einen ganz dicken Schwanz und stellt seine Rückenhaare zu einem Kamm. Ich bin sicher, dass es nur ein Spiel sein soll, dass ihm unheimlich Spass macht. Leider ist da Tina anderer Meinung. Den andern Katzen machen seine Übergriffe zum Glück keinen allzugrossen Eindruck. Sogar Ayna knurrt einfach zurück wenn er seine groben Minuten hat und fängt nicht an zu schreien, wie sie das bei einigen der Grossen macht, wenn sie versuchen in ihr Reich im Katzenzimmer eindringen.
Sein ganz besonderer Tick ist das "Stoffquälen". Wo immer er einen Fetzen Tuch findet, wird der traktiert bis er fast nur noch aus Löchern besteht :roll:

Bild
Bild
Bild


Es gibt keine langweiligen Tage im Hexenhaus . Die drei bringen so viel Freude und Action und schaffen es auch immer wieder, meine trüben Gedanken um meine Sorgenkatzis zu vertreiben, wenn ich ihnen zuschaue, wie sie ihren Garten bei schönem Wetter geniessen, sie selig und nahe zusammen schlafen oder zu mir kommen um beschmust zu werden.

Meine drei Schnüggels, ich möchte euch nicht mehr missen :a1

Kommentar schreiben

Kommentare: 0